Die Bischof-Neumann-Kapelle am Dreisesselberg/Hochstein

Die Bischof-Neumann-Kapelle

Aus Anlass der Heiligsprechung von Bischof Johann Nepomuk Neumann fasste der Böhmerwaldheimatkreis Prachatitz den Entschluss, auf dem Dreisessel eine Kapelle zu Ehren des Heiligen zu errichten. Alois Wellek wurde mit den Vorarbeiten beauftragt, die sich, wie so oft, sehr schwierig gestalteten. Der Bildhauer Franz Hafner hatte einen Entwurf gefertigt und so wurde am 18. Oktober 1977 bei der Gemeinde Haidmühle ein Baugesuch eingereicht, die Baugenehmigung wurde am 24. November 1978 ausgehändigt.

Mit der Gestaltung waren vor allem die Brüder Franz und Leopold Hafner betraut worden. Schließlich konnte im Mai 1979 mit den Fundamentierungsarbeiten begonnen werden; die Grundsteinlegung erfolgte am Annatag (26. Juli) 1979. Die wesentlichen Arbeiten wurden noch im selben Jahr abgeschlossen. Nachdem die Schneeschmelze im Jahr 1980 sich bis Anfang Juni hinzog, blieb nur noch wenig Zeit für die restlichen Arbeiten. In Vertretung von Bischof Antonius Hofmann von Passau erteilte der Weihbischof und Dompropst Franz X. Eder am 27. Juli 1980 der neu gebauten Kapelle die hl. Weihe.

Wegweiser zum Berg

Die Baukosten beliefen sich auf 81.419,– DM. Die Finanzierung dieser Kapelle erfolgte ausschließlich durch Spenden. Dabei wurden u. a. von Böhmerwäldler-Landsleuten, vor allem aus dem Heimatkreis Prachatitz, über 60.000,– DM, vom Ordinariat Passau 10.000,– DM und vom Sudetendeutschen Priesterwerk 6.000,– DM gespendet.

Da der Vater von Bischof Neumann aus Obernburg/Main stammt, stiftete die dortige Pfarrgemeinde St. Peter und Paul nicht nur 5000.- DM für den Bau der Kapelle, sondern auch eine kunstvoll geschnitzte Hinweistafel. Die Tafel wurde im Jahr 2007 grundlegend erneuert.

Gegenwärtig steht die Kapelle unter der Obhut der Stiftung des Böhmerwaldheimatkreises Prachatitz:
Vorstandsvorsitzender: Dr. Gernot Peter, A-3500 Krems;
Stiftungsratsvorsitzender: Edmund Schiefer, 87719 Mindelheim. Kapellenbetreuer ist Edmund Schiefer, 87719 Mindelheim.

Wer mehr über die Kapelle und den Hl. Bischof Neumann wissen möchte, kann das Heft „Die Bischof-Neumann-Kapelle am Dreisessel/Hochstein“ bestellen.

„Die Bischof-Neumann-Kapelle am Dreisessel/Hochstein“
1,50 € pro Heft, zzgl. Versand
// Jetzt bestellen